Skip to main content
Branchentrends

QR-Codes in Restaurants: Tipps für die Verwendung

DISH
Dezember 2022

Gast scannt QR Code im Restaurant

QR-Codes sind ein praktisches Element, um das Erlebnis deiner Gäste im Restaurant durch ein Online-Angebot zu erweitern. Das bekannteste Verwendungsbeispiel sind Speisekarten, die online abgerufen werden können. Es gibt jedoch noch viele weitere Optionen, um QR-Codes für die Gastronomie zu verwenden.

Inhalt

Warum überhaupt QR-Codes in Restaurants?

QR-Codes sind ein einfaches Mittel, um deine Gäste auf dein Online-Angebot aufmerksam zu machen. Dies kann zum Beispiel deine Website sein. Mithilfe des QR-Codes müssen Gäste nicht erst eine lange URL in ihr Smartphone eingeben, um auf deine Seite zu gelangen. Das reduziert die Hürde, schnell etwas nachzuschauen. Drüber hinaus gibt es weitere spannende Einsatzzwecke für QR-Codes, die in der Gastronomie interessant sind.

Digitale Speisekarten

Mittlerweile fast schon zum Standard gehört es, dass Speisekarten auf der Restaurantwebseite aufrufbar sind. Über einen QR-Code am Tisch können Gäste direkt die Karte einsehen. So musst du nicht mehr unbedingt physische Speisekarten verwenden. Außerdem reduziert es den Aufwand, die Speisekarte bei Änderungen neu drucken zu lassen. Wichtig ist, dass auch die digitale Speisekarte gut geschrieben ist.
Möchtest du dich nicht von der physischen Speisekarte verabschieden, kannst du über einen QR-Code in der Karte auf die aktuellen Tagesgerichte hinweisen oder auf Aktionen zu besonderen Festtagen.

Verlinken von Sozialen Netzwerken

Über einen QR-Code kannst du auch direkt deine Sozialen Netzwerke wie Facebook oder Instagram verlinken und Gäste dazu einladen, über den QR-Code deinem Restaurant zu folgen. So bleiben sie immer auf dem Laufenden und werden über besondere Aktion oder etwaigen Änderungen von Öffnungszeiten informiert.

Erzähle deine Geschichte über einen QR-Code in der Gastronomie

Hat dein Restaurant eine besondere Geschichte oder verwendest du spezielle Zutaten, über die du gerne informieren möchtest? Auch solche Informationen lassen sich auf deiner Restaurant-Website ansprechend darstellen und über einen QR-Code verlinken.

Tipp: Achte darauf, dass deine Website für mobile Endgeräte optimiert ist, da deine Gäste über ihr Smartphone auf die Seite zugreifen werden. Nichts ist lästiger als eine Website, die nicht ordentlich les- und nutzbar ist. Das Resultat: Die Gäste verlassen die Seite schnell wieder. Das solltest du vermeiden.

Selbstbedienung 2.0: Vom Tisch aus bestellen

Selbstbedienung ist ein durchaus übliches Konzept. Über einen QR-Code wird es möglich, direkt vom Tisch aus zu bestellen. So reduzierst du lange Schlangen, was gerade in kleinen Restaurants und Cafés angenehm ist. Dies erhöht den Komfort deiner Gäste und beschleunigt das Bestellsystem, da Wartezeiten reduziert werden können.

Bequemes und schnelles Bezahlen

QR-Codes in der Gastronomie ermöglichen nicht nur Bestellungen vom Tisch aus, auch der Bezahlprozess kann über den Code abgebildet werden. Auch diese Funktion ist besonders für kleinere Gastronomiebetriebe mit nur wenig Personal interessant, denn es reduziert die Wartezeiten der Gäste am Ende ihres Besuchs.

Restaurantbewertungen

Viele Gäste informieren sich über Google und Facebook im Vorfeld über ein Restaurant. Daher sind Bewertungen auf diesen Plattformen für dich als Gastronom wichtig. Über einen QR-Code lädst du deine Gäste direkt dazu ein, dein Restaurant zu bewerten.

Tipp: Nicht nur die Bewertungen selbst sind wichtig, sondern auch, wie du mit ihnen umgehst. Monitore diese daher und antworte sachlich auf Kritik. Bleibe freundlich, bedanke dich für die Hinweise und implementiere das Feedback in deine Arbeit. So zeigst du, dass dir wirklich etwas an der Meinung deiner Gäste liegt.

Buchen von Reservierungen

Arbeitest du mit Marketingmaterialien wie Restaurant-Flyern oder Plakaten, kannst du ihnen einen QR-Code hinzufügen, über den Gäste direkt eine Reservierung vornehmen können. Ein Reservierungssystem bietet dir viele Vorteile: So ist es für deine Gäste besonders bequem und unkompliziert, da sie jederzeit auch außerhalb der Öffnungszeiten einen Tisch reservieren können. Online-Reservierungen kannst du einfach mit dem DISH Reservierungssystem abwickeln. So verwaltest du die Reservierungen und kannst die Auslastung der Tische steigern.

Zu guter Letzt: Ein ansprechendes Design

Während QR-Codes für die Gastronomie viele Vorteile bieten, sehen sie in der Praxis doch recht unschön aus. Für einen besonders gelungenen Einsatz von QR-Codes lohnt es sich, sich über eine ansprechende Präsentation Gedanken zu machen.

Die kleinen, gepixelten Quadrate sehen nicht besonders gut aus, wenn man sie einfach auf Tische klebt. Viel ansprechender ist es dagegen, wenn du deine QR-Codes personalisierst. So kannst du zum Beispiel dein Logo in der Mitte platzieren oder die Farben verändern und so einen kleinen Hingucker schaffen, der Gäste zum Entdecken deiner Inhalte einlädt.

Tipp: Drucke deinen QR-Code aus und teste ihn – am besten mit verschiedenen Smartphones. So stellst du fest, ob der Kontrast der Farben groß genug ist und Gäste keine Probleme beim Scannen haben werden. Denn Probleme beim Scannen sollten auf jeden Fall vermieden werden.

Neben dem Design des QR-Codes selbst hilft es auch, Informationen dazu, was in dem Code zu finden ist, zu platzieren. Sollen Gäste beispielsweise nur noch über QR-Codes bestellen, platziere einen kleinen Aufsteller auf dem Tisch, der den QR-Code enthält und erklärt, was deine Gäste damit machen sollen. So kommt keine Verwirrung oder gar Frustration auf.

Achtung: Sorge für eine gute Internetverbindung. Wenn die LTE-Abdeckung in deiner Region schlecht ist, denke darüber nach, kostenloses WLAN in deinem Restaurant anzubieten, damit deine Gäste garantiert auf die über den QR-Code bereitgestellten Inhalte zugreifen können.

Fazit

Der Einsatz von QR-Codes der Gastronomie hat viele Vorteile: Die kleinen Quadrate helfen dir dabei, deine Gäste auf dein Online-Angebot (Website, digitale Speisekarte oder soziale Netzwerke) aufmerksam zu machen. Außerdem können sie die Wartezeiten in deinem Restaurant verkürzen und den Bequemlichkeitsfaktor deiner Lokalität erhöhen (z.B. Bestellung und Bezahlung via QR-Code). In einem modernen und digitalisierten Restaurant sollten QR-Codes also nicht mehr fehlen!
Mehr interessante Blogbeiträge zu dem Thema Digitalisierung in der Gastronomie findest du in unserem Gastronomie-Blog:

Hol dir das Gesamtpaket und spare Geld mit DISH Premium

Maximiere deine Bestellungen und Reservierungen mit unserer Rundum-sorglos-Lösung.

Mehr erfahren
Ähnliche Artikel
Mehrwegverpackung mit Takeaway Essen
Branchentrends
Mehrwegverpackung wird in der Gastronomie zur Pflicht

Der ultimative Guide für Caterer, Lieferdienst und Restaurants: So kann die Gastronomie das Verpackungsgesetz umsetzen!

DISH
Dezember 2022

Menschen vor einem Food Truck
Branchentrends
Food Truck eröffnen: Das ist wichtig

Einen Food Truck zu eröffnen, liegt voll im Trend. Die coolen Imbisswagen sind nicht mehr aus der Gastronomie bzw. vor allem von den Straßen wegzudenken. Erfahre, was für dein Food-Truck-Business wichtig ist.

DISH
Dezember 2022

Getränke stoßen an
Branchentrends
Getränkepreise kalkulieren: So machst du es richtig

Präzise kalkulierte Getränkepreise können für dein Restaurant existenziell sein. Wir zeigen dir, wie die Gastro-Getränkekalkulation funktioniert.

DISH
November 2022