Es ist Zeit mit dem Verrückten Jahr 2020 abzuschließen. Was dieses Jahr bringt wissen wir nicht, doch eines ist klar: Es startet mit der Hoffnung, dass Du Deine Gastronomie bald wieder öffnen darfst und alles wieder einigermaßen zur Normalität zurückkehrt. Denn wir alle wollen wieder Gäste empfangen, den Gastraum wieder mit Leben, Gesprächen und Gelächter füllen, wieder kalte Getränke und heiße Teller mit kreativ angerichteten Speisen servieren und unseren Gästen dabei zusehen, wie sie sich von uns kulinarisch verwöhnen lassen. 

Aber bist Du wirklich vorbereitet, wenn es plötzlich wieder los geht? Die Erfahrungswerte für die Rückkehr in die Normalität fehlen allen, aber lass uns mal die aktuelle Situation unter die Lupe nehmen. 

 

Status quo

Du hast aktuell alles auf ein Minimum heruntergefahren, bietest eine verkleinerte Karte an und hast jetzt auch schon einige Wochen keinen Gast mehr in deinem Restaurant oder Café am Tisch bedient. Vermutlich sind einige deiner Mitarbeiter zumindest zum Teil in Kurzarbeit oder haben sich sogar komplett verabschiedet. Du beziehst nur noch einen Bruchteil der normalen Waren von deinen Lieferanten und abhängig von den für eine Wiedereröffnung geltenden Bestimmungen müssen vielleicht sogar noch Investitionen getätigt werden, um ein entsprechendes Lüftungs- und Schutzkonzept umzusetzen. Bis das alles wieder auf ein normales Niveau hochgefahren ist, sind noch einige Vorbereitungsarbeiten zu leisten. 

 

Wie kannst Du Dich also schon Anfang des neuen Jahres auf Tag 1 nach der Wiedereröffnung vorbereiten?

Wir unterstützen Dich dabei mit ein paar Fragen, um Dein Konzept herauszufinden, wie Du Dich gut auf diesen Tag vorbereiten kannst! Vertieft steigen wir in dieses Thema übrigens auch mit unserem Gastro-Experten Jens Ertel in unserem nächsten Webinar am 11. Januar 2021 um 11 Uhr ein. Wenn du weitere Infos Rund um dieses Thema möchtest, melde Dich für das kostenlose Webinar an oder verfolge die nächsten Artikel hier auf der Website!

 

Allgemeine Fragen

  • Welche möglichen Öffnungs-Szenarien gibt es?
  • Welche Erkenntnisse ziehst Du aus dem Jahr 2020? 
  • Was hat das Jahr 2020 an positiver Erfahrung gebracht?

 

Konzept

  • Wie hat sich deine Positionierung oder dein Angebot im letzten Jahr verändert?
  • Welche Rolle soll in Zukunft das To-go-Geschäft spielen?
  • Welche Lösung kannst Du anbieten, wenn auch Zukünftig Firmen- oder Familienfeiern im kleineren Rahmen in der Firma oder zuhause stattfinden und nicht mehr in deinem Restaurant?
  • Welche Öffnungszeiten wirst du anbieten?

 

Speisen- und Getränkeangebot

  • Welche Speisen und Getränke liefen in der Vergangenheit gut oder auch nicht so gut? 
  • Wie wird Deine neue Speisekarte aussehen, welche Speisen wirst Du weiterhin anbieten und welche Speisen wirst du hinzufügen?
  • Hast Du die Preise für Deine Speisen in der Vergangenheit schon kalkuliert oder ist jetzt vielleicht der richtige Zeitpunkt, um mit einer Kalkulation zu starten?

Tipp: Mit unserem digitalen Tool MenuKit kannst Du Deine Preise zuverlässig kalkulieren und so ganz einfach die richtigen Preise bestimmen.

In einer Artikel-Serie erklärt Gastronomie-Berater Uwe Ladwig, worauf es nach der Lockerung und der Wiedereröffnung ankommt. Im ersten Teil hat er die fünf größten Fehler aufgelistet, die Gastronomen möglichst vermeiden sollten. Sein zweiter Beitrag ist ein leidenschaftliches Plädoyer für den Umstieg auf die Deckungsbeitragsrechnungs-Methode. Im dritten Teil widmet er sich der Speisenkarten-Optimierung mithilfe der Speisenkarten-Diagnose.

 

Lieferanten

  • Wie lange Vorlaufzeit brauchen Deine Lieferanten bevor es wieder losgehen kann? 
  • Wie wäre es Anfang des Jahres schon mit Lieferantengesprächen zu starten?
  • Kannst du dich mit anderen Gastronomen zusammenschließen, um bessere Preise oder Lieferbedingungen zu bekommen?

 

Investitionen

  • Welche Investitionen müssen evtl. getätigt werden?
  • Welche Vorbereitungen oder Recherche kannst Du jetzt schon machen?
  • Kannst Du schon Anbieter suchen und Angebote einholen für mögliche Investitionen?

 

Mitarbeiter

  • Welche Mitarbeiter stehen Dir nach dem Lockdown noch zur Verfügung?
  • Ab wann willst Du neue Mitarbeiter einstellen?
  • Welche Vorbereitungen kannst Du treffen, um neue Mitarbeiter zu finden?

 

Budgetplanung

  • Wie wirtschaftlich hast du rückblickend im Jahr 2020 gewirtschaftet? 

Tip: Einen schnellen Überblick bietet Dir hier unser kostenloses und einfaches Berechnungs-Tool LiquiKit Cashculator!

  • Wie sieht Deine Budgetplanung für 2021 aus? 
  • Was ist Deine Einschätzung, wie sich die Corona-Maßnahmen in 2021 darstellen werden?
  • Aus welchen Standbeinen erwartest Du welche Höhe an Einkommen? 
  • Welche Ausgaben planst Du für Mitarbeiter, Marketing etc. ein?

 

Wenn Du diese Fragen für Dein Konzept beantwortest, hast Du schon eine gute Basis geschaffen, um auf den Neustart vorbereitet zu sein. Je mehr Vorbereitungen du triffst, umso leichter kannst Du Dich dann auf die Umsetzung der dann geltenden Maßnahmen konzentrieren.